Präzisionsdrehteile dank High-Tech

CNC-Zerspanung

Vertrauen von über 16,000 Projekten weltweit

334-3344523_porsche-logo-white-emblem-clipart
kunden-miele
Kunden-Airubs
Kunde-grohe
512px-Bosch-Logotype.svg

CNC-Drehteile von TIGGES

Wir fertigen Präzisionsdrehteile nach Ihrer Zeichnung termingerecht und prozesssicher. Wir agieren als Entwicklungspartner und Spezialhersteller von Zeichnungsteilen um Ihr Projekt ins Ziel zu bringen.

Qualität & Maßhaltigkeit

Kurze Durchlaufzeiten

Prozessstabilität

Zeichnungsteil

Maße und Toleranzen

Sie benötigen komplexe Drehteile mit hohen Qualitätsansprüchen? Gemeinsam mit Ihnen klären wir frühzeitig die Verbausituation und stellen die besonderen Merkmale des Bauteils heraus. Dadurch hält ein TIGGES Teil was verspricht.

± 0.02 mm

Toleranz

700 mm

Länge

5 - 65 mm

Durchmesser

Standard- oder Sonderwerkstoff

Werkstoffe

Wir verarbeiten alle umformbaren Materialien, wie z.B. Stahl, Edelstahl, Aluminiumlegierungen, hochwarmfeste Stähle, Titan, und viele mehr in leistungsstarken und modernen Pressen bis zu 6 Stufen. Standard- oder Sonderwerkstoffe – wir fertigen nach Ihrer Zeichnung.

Nachbearbeitung &
Beschichtung

Je komplexer das Bauteil, desto öfter sind jedoch nachbearbeitende Prozesschritte unumgänglich. Wir leisten eine Vielzahl von unterschiedlichen Vergütungsprozessen.

Wärmebehandlung

Gewinderollen

Gewindesicherungen

Beschichtungen

Schleifen

Oberflächenbehandlung

Markierungen

Vorteile der CNC-Zerspanung

Die Bearbeitungstechnik zeichnet sich durch hohe Flexibilität und Präzision in der Bearbeitung aus: Jede erdenkliche komplexe Geometrie kann hergestellt werden.

Qualität, die verbindet

Prüfverfahren

3D Scans / Mikro- & Makroanalyse / Härteprüfung / etc.

Zertifikate

ISO 14001:2015 / ISO 9001:2015 / IATF 16949:2016

Qualitätsberichte

APQP / PPAP / VDA 2 /
8D-Bericht

Senden Sie Ihre Zeichnung

Wir prüfen Ihre Zeichnung und berechnen nach der wirtschaftlichsten Fertigungstechnologie Ihr Angebot

Alle übertragenen Informationen sind sicher und vertraulich

Modernster CNC-Maschinenpark

Durch den kombinierten Einsatz von fortschrittlichen Maschinen und fachmännischem Personal gehen wir an die Grenzen der technologischen Machbarkeit.

FAQs

Bei der Zerspanung wird überschüssiges Material vom Werkstück abgetragen. Verbindungselemente können direkt durch das Zerspanen hergestellt werden. Durch die automatisierte Steuerung und der durchgängigen Überwachung der Qualität können komplexe Großserienteile in nahezu <strong> konstant gleichbleibender Qualität </strong> produziert werden.

Bei besonders hochwertigen oder komplexen Verbindungselementen wird häufig eine Kombination verschiedener Bearbeitungsverfahren gewählt. Kaltumgeformte Teile werden beispielsweise in der Nachbearbeitung zerspant. Diese werden auch Kombiteile genannt.

Im Vergleich zum Umformen ist der Materialeinsatz für die Zerspanung deutlich höher.

Grundsätzlich unterscheiden sich Drehteile durch die unterschiedlichen Trennverfahren:

  • Drehung
  • Bohren
  • Fräsen
  • Räumen
  • Sägen
  • Reiben
  • Stoßen
  • Honen
  • Läppen
  • Schleifen 

CNC-Maschinen sind mit einer SPS (speicherprogrammierbare Steuerung) ausgestattet. Sie dient als Schnittstelle zwischen der jeweiligen Anlage und der CNC-Steuerung. In der SPS werden außerdem alle sicherheitsrelevanten Automatismen, wie zum Beispiel die Verhinderungen von Kollisionen, durchgeführt. 

Im Hause TIGGES werden ausschließlich neuste Siemens- und Fanuq-Steuerungen eingesetzt.

Unser Ansatz: alle Kompetenz zu Anfang des Prozesses. Durch unsere Expertise in Konstruktion und Maschinenprogrammierung wird die Machbarkeit im vorhinein analysiert. 

Zusätzlich werden im Rahmen einer FMEA (Failure mode and effects analysis) Risiken eingeschätzt und gleichermaßen vorgebeugt. 

Unseren erfahrenen Programmierer richten anschließend die passende CNC-Maschine fachmännisch ein. Sobald die Programmierung abgeschlossen und das Bauteil damit zeichnungsgerecht ist, werden Musterteile in unsere hauseigene Qualitätssicherung nach vorher festgelegter Teststrategie geprüft und freigegeben. Denn es gilt: <strong>Keine Produktion ohne QS-Freigabe</strong>

Die Standzeiten von Werkzeugen und Wendeplatten werden von uns ermittelt und berücksichtigt, um über den gesamten Prozess im Maß zu bleiben.

In der laufenden Produktion wird spätestens alle 180 Minuten per SPC-Prüfung gemessen. In der Realität wird jedoch in deutlich kürzeren Abständen gemessen, da auch nach jedem Matrial- oder Platten- bzw. Werkzeugwechsel eine erneute SPC-Prüfung stattfindet.

<strong>1. CNC-Programm vorbereiten<\strong></strong>

Damit unsere Produktion schnell und flexibel agieren kann, werden unsere CNC-Programme vorab von erfahrenen Programmierern geschrieben. 

<strong>2. CNC-Maschine einrichten<\strong>

Für unsere komplexen Produkte verwenden wir unterschiedliche Werkzeuge und Werkzeugplatten. Für Sonderfälle verwenden wir kundenspezifische Sonderplatten. Diese werden sorgfältig eingebaut und das Stangenmaterial wird in den Stangenlader geladen.

<strong>3. Feineinstellung<\strong>

Nach dem Einrichten der Maschine wird das CNC-Programm so abgestimmt, dass die Bauteile zeichnungsgerecht und vor allem zellenstabil gefertigt werden.

<strong>3. loslassen<\strong></strong>

Wenn die Prozessstabilität gewährleistet ist und die Bauteile der Zeichnung entsprechen, prüft die interne Qualitätssicherung nochmals alle Maße mit geeigneten Messmitteln und erteilt eine Fertigungsfreigabe.

<strong>3. Prozesscheck <\strong>

Nach dem Einrichten der Maschine wird das CNC-Programm so abgestimmt, dass die Bauteile zeichnungsgerecht und vor allem prozessstabil gefertigt werden.

Wir setzen verschiedenste Maschinentypen für die unterschiedlichsten Anforderungen hinsichtlich Abmessungen, Werkzeugausführung und Stückzahl ein. Bei TIGGES setzen wir auf moderne Maschinen der Hersteller DMG Mori und Index.

  • <strong>Mehrspindeldrehmaschine<\strong>
  • Lang- und Kurzdrehmaschinen
  • CNC-Drehzentren
  • Fräsmaschine
  • Schleifmaschine
    <strong>Mehrspindeldrehmaschine<\strong>

Ein Mehrspindeldrehautomat kann mehrere Spindeln gleichzeitig verwenden. Dadurch haben sie eine deutlich kürzere Durchlaufzeit und werden daher bei besonders großen Produktionsmengen eingesetzt. Der Aufwand bei der Maschinenprogrammierung sowie die Werkzeugkosten sind meist höher.

<strong>Langdrehmaschine und Kurzdrehmaschine<\strong>

Bei der klassischen Langdrehbank wird das Material durch eine Führungsbuchse geschoben. Das heißt, der Längsvorschub erfolgt durch das Material selbst. Dadurch ist es möglich, längere Wellen ohne Gegenspindel oder Reitstock zu fertigen, wodurch sich Langdrehautomaten ideal für die wirtschaftliche Serienfertigung längerer Werkstücke eignen. Bei einer Kurzdrehmaschine hingegen sitzt das Material fest in der Spindel, gespannt durch ein Futter oder eine Spannzange. deshalb wird es meist für kurze Bauteile verwendet.

<strong>CNC-Drehbearbeitungszentren<\strong>

Drehbearbeitungszentren sind Werkzeugmaschinen, die sich für die Komplettbearbeitung eignen, dh sie vereinen die verschiedenen Funktionen einer Dreh-, Fräs- und Bohrmaschine.

Zukünftig wird die Bearbeitung vollautomatisiert und mit maximalen Geschwindigkeiten erfolgen. 

Gerade deshalb ist es wichtig, dass neben den technischen Grundvoraussetzungen auch unsere Expertise die Produktion unterstützt. 

Bereits heute sind bei uns automatisierte Bearbeitungsprozesse möglich. Dadurch können wir flexibel, schnell und hochwertig produzieren. Unser Wissen ermöglicht es uns, bestehende Fertigungsprozesse zu optimieren und die Vorteile der Zerspanung voll auszuschöpfen.

Andere Technologien

CNC-Zerspanung

Mehrspindler, Lang- und Kurzdreher bis zu 16 Achsen, Roboter-Einlegeteile

Kaltumformung

Bis zu 6-Stufenpressen, kurze Durchlaufzeiten, hohe Maßhaltigkeit

Schleifen

Hohe Oberflächenqualität, Maß- und Formgenauigkeit, mit Automatisierung

Warmumformung

Leistungsstarke Spindelpressen, hochwarmfeste Bauteile

Schnell, flexibel, kostengünstig